2020: Gold bald bei 2.000 $?

Gold bleibt schwach – noch!

Warum Gold derzeit nicht als der Krisengewinner dasteht, ergibt sich aus verschiedenen Gründen: Die Anleger benötigten Liquidität an anderer Stelle. Zudem ist Gold nach wie vor überspekuliert. Die CoT-Daten (Commitment of Traders Report) sind nahezu unverändert seit Wochen.

Spätestens bei Kursen über 1.700 $ wird es interessant

Der Goldkurs notiert seit Monaten in einem breiten Band zwischen 1.450 und 1.700 Dollar. Erst darüber wird sich ein neuer Aufwärtstrend entfachen – oder eben darunter ein neuer Abwärtstrend:

Abb: Gold Wochenchart: Kursspanne 1.450-1.700 $

Best-case-Szenario: Gold sobald über 1.700 $: 1.770$, dann 2.000 $

Dies ist ein Auszug aus dem aktuellen Newsletter #09 vom 30.03.2020

mehr erfahren Sie hier

Gold steht in den Startlöchern – Sie auch?

Gold steht in den Startlöchern – Sie auch?

Für Gold steht jetzt eine interessante Zeit an. Meiner Einschätzung nach steht Gold kurz vor einem Ausbruch nach oben. Also: Wer physisches Gold noch günstig kaufen und die Bargeldgrenze bis zu 10.000 Euro noch nutzen will, sollte dies die Tage tun. Wer dann spekulativ und gehebelt auf den Kursanstieg setzen will, kauft nach dem Kaufsignal Calls. Eine ausführliche Goldanalyse habe ich heute für Sie in meinem Newsletter #45 vom 13.12.2019 ab Seite 3.

mehr

Rücksetzer an den Märkten bieten neue Tradingchancen!

Liebe Leserin, lieber Leser,

aktuell läuft die bereits seit Wochen angebrachte Kurskonsolidierung bei den US-Märkten. Denn ohne Konsolidierung wird die Luft einfach zu dünn, das Momentum bleibt aus. Nach solchen Kursrücksetzern jedoch bilden sich wieder neue Tradingsignale, und zwar mit der notwendigen Dynamik, die wir für die Gewinne beim Optionshandeln brauchen.

Kurze Erholungsphase an den Märkten

Auch wenn solche kurzen Ruhephasen den einen oder anderen rastlos machen, so lohnt sich die Geduld auf signifikante Signale zu warten und nicht auf jeden x-beliebigen Zug aufzuspringen.

 Was können Sie handeln?

Entweder setzen Sie auf charttechnische Einstiegssignale oder Sie wählen saisonal starke Titel mit einem Kaufsignal.

 Optionentrader.info – Der Charttechnik-Dienst

Ersteres berücksichtige ich in meinem Börsendienst Optionentrader.info, der rein charttechnische Signale handelt. Hier stehen derzeit 6 von 8 Positionen im zweistelligen Plus.

Money Calendar – Der saisonale Trendjäger

Die zweite, saisonale Strategie verfolgen wir in dem Money Calendar. Hier haben meine Leser diese Woche bereits den 6. 100%-Gewinn einfahren können. Den saisonalen Trendjäger können Sie 3-Monate kostenlos testen. Mehr erfahren Sie jeweils unter den Links oder auf Anfrage: cj@claudia-jankewitz.de

Herzliche Grüße

Ihre Claudia Jankewitz

(Dies ist ein Auszug aus dem aktuellen Newsletter #16 vom 03.05.2019)

So können Sie die aktuelle Marktlage mit Optionen handeln!

Am 24.01.2019 hielt ich das erste Webinar für dieses Jahr und es zog wohl gerade nach den jüngsten Kurskapriolen viele Teilnehmer zu dem Thema Marktanalyse und Chancen mit Optionen an.

Hier ein Auszug aus dem Webinar und auch aus dem Newsletter #3 vom 25.01.2019:

Beurteilung der Gesamtmarktlage mit dem Bullish  Percent Index

Um einen Überblick über die Marktsituation zu erhalten, bietet sich der Bullish Percent Index der NYSE an. Dieser gibt an, wie viele Aktien an der NYSE sich nach der Point & Figure Methode in einem Kaufsignal befinden. Wie eine Börsenampel wird hierzu noch ein Status zugeordnet.